Von besonderer Relevanz im Geschäftsfeld Fertigungstechnik sind sowohl die spanend als auch generativ arbeitenden Technologien und die strahlbasierte Fertigung sowie die Herstellung von Leichtbaustrukturen (z. B. Faserverbundfertigung). Komplettiert werden die Kompetenzen und Leistungen des Teams durch umfangreiches Wissen auf dem Gebiet der betrieblichen Organisation zur effizienten Einbindung innovativer Fer­tigungs­prozesse, der Informations-, Kommunikations- und CAx-Technologien. Im Fokus der Arbeiten stehen neben der Verkürzung der Produktentstehungszeit die Steigerung der Effizienz von Fertigungsprozessen, beispielsweise durch Automati­sierungs- oder Mechatronikansätze, sowie die Entwicklung und Qualifikation geeig­neter neuer und innovativer Fertigungsverfahren.

Die Forschungsarbeiten im Bereich der Fertigungstechnik konzentrieren sich sowohl auf die Entwicklung neuer Technologien wie beispielsweise die generative Fertigung mittels Elektronen- und Laserstrahls oder die aktivierte Polymerisation im 3D-Kunststoff­druckprozess als auch auf die Optimierung bestehender Fertigungs­verfahren durch z. B. Simulationsansätze. Ein weiterer Fokus liegt auf der Verarbeitung von Multimaterialien bei der generativen Fertigung, wodurch in einem hybriden Bau­prozess sowohl das Bauteil als auch eine Bauteilbeschichtung parallel hergestellt werden können. Durch die gesamthafte Analyse von Prozessketten wird weitergehend an simulativen Ansätzen gearbeitet, um entlang der Produktentstehung sowohl Qualität als auch Kosten zu optimieren. Aber auch unkonventionelle Ansätze wie ein wiederverwendbares, formflexibles Werkzeug für das Spritzgießen zeigen den Innovationscharakter des Geschäftsfelds und die Bereitschaft, neue viel versprechende Wege in der Fertigungstechnik zu gehen.

alt